Seite 7 - Das isolierte Kind von Eppingen. Von Herren und Sklaven. Gasafi Arnoldo Marley auf der Gartenschau Eppingen!

10 Jahre Eppingen mit Marley Arnoldo Gasafi

HTML Code
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Das schöne Leben bei Papa hat ein ende.
Gegen seinen willen von seiner eizigen Bezugsperson, mit der er 10 Jahre jeden Tag zusammen war, getrennt , isoliert. Von der ganzen Familie. Wegen 2 Fotos! Shen Sie doch!!

Seite 7




Wenn ich durch Eppingen laufe, treffe ich immer jemanden. Alle Fragen lächelnd, wie geht’s denn, alles gut, ja..schön. Die wissen ja alle was geschehen ist. Aber keiner sagt ein Wort. Nicht mal meine Familie.
 
 
 
Der einzige Mensch den auf seither traf, der der als erstes sagte „ wie geht es denn Marley“ war diese drogensüchtige, entstellte, kaum ansehbare, verachtete Frau, die in der Obdachlosenunterkunft neben der KindsMutter Frau Harant in der Adelshofener Staße wohnte.
 
 
 
Das ist das schöne an Eppingen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 20:54
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
Und ähnliches erfahren meine Kinder. Ist doch naheliegend, daß Ernesto nicht mehr arbeiten kann…
 
 
 
 
Es ist aber schöner,  den Herrn Gasafi die Schuld zuzuschieben…
 
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 20:45
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
Ich wurde mit einem langen Küchenmesser bedroht, das Messer hat man mir an den Hals gehalten. Die Polizei sagt, es ist nichts, es ist ja kein Blut geflossen…
 
 
 
 
Mein Leben ist bedroht, und ich werde angeklagt..Danke…zum widerholten Male…
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 20:11
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
In Brasilien, da bin ich geboren und aufgewachsen, da sind ca. 50% der Bevölkerung People of Colour.
 
 
Ich glaube nicht, dass dort ein Jugendamt einschreiten würde, weil mein Kind wie ein People of Colour stinkt.
 
 
 
Ich glaube, meinen Kindern würde es dort besser gehen. Ich habe ja noch eine Brasilianische Staatsangehörigkeit. Mein Pass ist nur vor 40 Jahren abgelaufen. Und bei meiner Einbürgerung sagte der Standesbeamte in Karlsruhe, meine Kinder hätten sie auch…
 
 
Ich habe nur kein Geld mehr, um da hinzuziehen…
 
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 20:02
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
In einem Bericht habe ich gelesen, daß das mit dem Eigengeruch nicht so schlimm ist, weil Marley jeden Tag nun duschen würde….
 
 
Jetzt habe ich einen Artikel gelesen, da stand drin, unser Wirtschaftsminister Robert Habeck hätte gesagt, das Gas wird knapp, und man müsse auch nicht jeden Tag duschen.
 
 
 
Was machen wir jetzt mit meinem Kind….stinken lassen?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 19:46
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
Herr Wirth,
 
 
 
Sie kennen ja meine Nachbarn, die Familie aus Gambia.
 
 
Das sind ja People of Colour.
 
 
Wenn sie bei denen mal waren, werden sie einen sehr starken EigenGeruch bei meinen Nachbarn wahrnehmen. Afrikanisch halt.
 
 
Mein Kind hat auch Afrikanische Gene in sich. Leider auch mit dem afrikanischen Geruch. Das wird mir zur Last gelegt.
 
 
 
In dem Urteil des Gerichtes steht, dass mein 12-jähriges Kind in seiner Isolationsverwahrung den Umgang mit Deodorant lernt…
 
 
 
Damit seine Lehrer und Mitschülern seinen sehr starken Eigengeruch ertragen können..
 
 
 
Was tut man denn meinem Kind an…“ Marley, du mußt immer Deo benutzen, sonst kann dich niemand riechen..“
 
 
 
Das Mobbing in der Schule durch Mitschüler.“ Du stinkst“
 
 
 
Das ist ein Bericht über Marley Situation in seiner Isolationsverwahrung…:
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 19:28
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
Mein Sohn Ernesto ist seit dem Tag, als man mir mein Kind genommen hat, bei seiner Schwester Ronja  Pfefferle.
 
 
 
Die Schwester hat dem Gericht gesagt, Ernesto ist bei ihr, und jetzt könne er endlich sein Ding machen ( Steht so im Urteil)
 
 
 
Zwischenzeitlich hat die Schwester die Schnauze voll, wie Ernesto sein Ding macht. Er liegt da auch den ganzen tag auf dem Sofa. Und keine Ausbildung/Arbeit. Also wie bei mir.
 
 
 
Die Schwester will den Ernesto los haben. Ernesto hat mir gegenüber Probleme, da es natürlich so ist, dass Marley ja wegen ihm weg ist. Das ist ja durch Ernesto ins Rollen gekommen.
 
 
Ernesto hat mich trotzdem gebeten, die Wohnung zu behalten. Es ist für ihn die letzte Absicherung vor der Obdachlosigkeit..
 
 
 
Die Schwester wohnt in dem Haus ihrer Tante. Oben Die Schwester mit 2 Kinder und Mann, unten die Tante mit Mann, und noch einem Asylanten. Der Wohnt in so eine NebenRaum.
 
 
 
Die Tante hat mich auf der Straße dumm angemacht, weil mein Kind kostenlos in ihrem Haus wohnt…
 
 
 
 
Und der Ernesto ist den Dinge in gleicher Weise ausgesetzt wie ich. Und ich kann nachvollziehen, dass gar nicht im Stande ist, aktuell eine Ausbildung/ Arbeit aufzunehmen…
 
 
 
 
 
Ernesto hat nur mich…Marley hat nur mich…mich permanent als Täter zu sehen, wird dazu führen, dass beide dauerobdachlos und Harzt 4 bleiben/werden…
 
 
 
Und das Absurde dabei ist, dass im Urteil steht, das Jugendamt möchte den Marley nach der Haftentlassung an die Mutter anbinden…und über Sozialarbeiterin des Gefängnis wird das vorbereitet.
 
 
Und die Sozialarbeiterin des Jugendamtes schreibt, sie, die Jugendamtsdame würde sich hervorragen mit der Sozialarbeiterin des Gefängnisses verstehen…
 
 
 
Herr Wirth, Sie kennen die Frau Harant….
 
 
Es ist alles Absurd…jenseits aller Logik..
 
 
Und da gibt noch mehr davon..
 
 
 
 
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 18:27
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
Das nur, damit es festgehalten ist:
 
 
Am 18. Juni um 18:52 habe ich mit der Polizei telefoniert.
 
 
Der Nachbar Ylilmaz wollte irgendwas von mir, das fand im Treppenhaus statt,  was genau weiß ich nicht, ich habe ihn nicht verstanden und er ging dann mit einem 20 bis 30 ca., langen KüchenMesser auf mich los, hielt dieses mir an den Hals.
 
 
Eine Verletzung ist nicht geschehen. Der Polizist sagte, wenn keine Verletzung vorhanden ist, dann kann er nichts machen, oder so..
 
 
 
Und am Tag, als meine Fahrradschläuche zum wiederholten male zerstochen worden sind und ich die Mülltonnen umherschmiß, damit endlich was passiert, hat er mich angegriffen, auf den Boden geschleudert, wobei ich beim Sturz eine Wunde von Knie bis Fußknöchel entstanden ist. Die Polizei hat ein Foto von der Wunde gemacht.
 
 
 
 
Die Polizei ist für mich primär Bedrohung.
 
 
 
In der Regel bekomme ich dann einen anzeige.
 
 
 
Die Dehnungsstreifenanzeige, die in einem jahrelangen Prozess gegen mich wurde durch die Polizei eingeleitet.
 
 
Dass mein Marley mir weggenommen wurde, und Marley nun leidet, wurde auch durch eine Anzeige der Polizei eingeleitet..
 
 
 
Ein Messer an den Hals gehalten zu bekommen, ist auch in Ordnung, solange nicht zugestochen wird..
 
 
 
 
 
Am 18.Juni 18:52 Uhr habe ich die Polizei gerufen. Gespeichert auf meinem Telefon. Das andere Ereignis fand am nächsten Tag, also 19. 6 statt. Hat mein Zweithörer nicht gespeichert. Ist über 110 Notruf  geschehen. Diese Anrufe werden von der Polizei aufgezeichnet und sind abrufbar für die Polizei.
 
 
 
 
Von: arnoldgasafi@gmail.com
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 13:43
An: J.With@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
 
In diesem Haus bin ich geboren. Das steht aktuell leer. Das haben seinerzeit die Nachbarn gekauft. Wurde als Gästehaus benutzt. Gehört jetz der Tochter der Nachbarn, mit der habe ich schon im Sandkasten gespielt, und muss nur mit meinen Kindern hinfliegen…Hat mein Vater gebaut.
 
 
 
 
 
Von: gasafi@web.de
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 13:22
An: 'J.Wirth@Eppingen.de'
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
 
Mein Kind wird für 4300 € im Monat vom Landkreis Heilbronn bis zum 18 Lebensjahr untergebracht. Dass muß ich bezahlen, ich bin unterhaltsverpflichtet..
 
 
Das zahlt der Landkreis, da ich ja nur meine Rente habe. 768 € Netto.
 
 
4300 x12 x 6 Jahre bis 18. Lebensjahr = 309.600 €  Absurd!
 
 
Und mit 18 Jahren enden die Leistungen des Jugendamtes und die Kinder landen: In der Obdachlosigkeit, wenn sie nicht bei den Eltern unterkommen können.
 
 
 
Danke für die Hilfe.
 
 
 
309.600 € , danach Harzt4 ..gebt mir die hälfte davon und ich ziehe in mein Geburtsland. Ich bin erst im Jahre 2003 Deutscher geworden. In Brasilien interessiert sich kein Jugendamt für mein Kinder…und das wäre gut für mein Kinder… Mit meiner Rente kommen wir da gut zurecht!
 
 
Und Eppingen spart viel Geld dabei!
 
 
 
 
 
 
 
Von: Arnold Gasafi
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 12:51
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
 
Das Oberlandesgericht Stuttgart hat mein Kind in Isolationsunterbringung gesteckt u. anderem mit der Begründung, ich hätte mein Kind 1 Jahr nicht zur Schule gebracht. Schulabstinenz von Dezember 2020 bis Dezember 2021.
 
 
Selbst daß mein Kind in diesem Jahr von der 5 . Klasse in die 6. Klasse versetzt wurde, hat das Gericht nicht davon abbringen können, diesen Vorwurf aufrecht zu halten. Steht im Urteil: Ich habe mein Kind 1 Jahr nicht zur Schule getan.
 
 
Absurd, aber Real…Ich mag nicht mehr.
 
 
 
Ich habe ein Bußgeld von der Stadt Eppingen wegen Schulabstinenz von 3 Tagen bekommen. Ich wußte, dass ich keine Chance vor Gericht habe, und man mir mein Kind nehmen wird. Es waren die letzten 3 Tage, die ich mein Kind gesehen habe, und mit ihm zusammen war.
 
 
Danach war mein Kind in der Obhut des Jugendamtes und ist 4 Monate nicht zur Schuel gegangen. Ergebnis: Mein Kind ist wieder in die 5 Klasse zurückgestuft worden, und soll nun wieder nach den Sommerferien die 5. Klasse wieder neu anfangen, da er zu viel versäumt hat. Mein Kind hat also 2 Schuljahre verloren.
 
 
Bei mir hatte Marley keine Fehlzeiten bis die Tage kurz vor der Inobhutnahme.
 
 
Ohne Intervention des Jugendamtes wäre mein Kind jetzt in der 6. Klasse und würde in die 7. Klasse kommen.
 
 
 
Ich mag nicht mehr…
 
 
 
Und den Ernesto macht man nun Obdachlos…wenn man mich nicht bald hilft…und mich nicht aufhört, in mir den Verbrecher zu sehen…
 
 
 
Mein Kind wurde jahrelang in der Schule gemobbt.
 
 
Der Verfahrensbeistand und gleichzeitig Schulsozialarbeiter hat vor dem Oberlandesgericht ausgesagt, ich sei ursächlich für das Mobbing meines Kindes.
 
 
Den Mobbern ist übrigens nichts passiert. Ich wurde von der Schulleitung und Schulsozialarbeit beim Jugendamt angezeigt..
 
 
Ich mag nicht mehr…
 
 
 
 
 
Danke
 
 
 
 
 
 
Gesendet von Mail für Windows
 
 
Von: Arnold Gasafi
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 12:22
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: Yilmaz
 
 
Am 18.Juni 18:52 Uhr habe ich die Polizei gerufen. Gespeichert auf meinem Telefon. Das andere Ereignis fand am nächsten Tag, also 19. 6 statt. Hat mein Zweithörer nicht gespeichert. Ist über 110 Notruf  geschehen. Diese Anrufe werden von der Polizei aufgezeichnet und sind abrufbar für die Polizei.
 
 
Danke!
 
 
 
Arnold Gasafi
 
 
Gesendet von Mail für Windows
 
In diesem Haus bin ich geboren. Das steht aktuell leer. Das haben seinerzeit die Nachbarn gekauft. Wurde als Gästehaus benutzt. Gehört jetz der Tochter der Nachbarn, mit der habe ich schon im Sandkasten gespielt, und muss nur mit meinen Kindern hinfliegen…Hat mein Vater gebaut.
 
 
 
 
 
Von: gasafi@web.de
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 13:22
An: 'J.Wirth@Eppingen.de'
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
 
Mein Kind wird für 4300 € im Monat vom Landkreis Heilbronn bis zum 18 Lebensjahr untergebracht. Dass muß ich bezahlen, ich bin unterhaltsverpflichtet..
 
 
Das zahlt der Landkreis, da ich ja nur meine Rente habe. 768 € Netto.
 
 
4300 x12 x 6 Jahre bis 18. Lebensjahr = 309.600 €  Absurd!
 
 
Und mit 18 Jahren enden die Leistungen des Jugendamtes und die Kinder landen: In der Obdachlosigkeit, wenn sie nicht bei den Eltern unterkommen können.
 
 
 
Danke für die Hilfe.
 
 
 
309.600 € , danach Harzt4 ..gebt mir die hälfte davon und ich ziehe in mein Geburtsland. Ich bin erst im Jahre 2003 Deutscher geworden. In Brasilien interessiert sich kein Jugendamt für mein Kinder…und das wäre gut für mein Kinder… Mit meiner Rente kommen wir da gut zurecht!
 
 
Und Eppingen spart viel Geld dabei!
 
 
 
 
 
 
 
Von: Arnold Gasafi
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 12:51
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: AW: Yilmaz
 
 
 
Das Oberlandesgericht Stuttgart hat mein Kind in Isolationsunterbringung gesteckt u. anderem mit der Begründung, ich hätte mein Kind 1 Jahr nicht zur Schule gebracht. Schulabstinenz von Dezember 2020 bis Dezember 2021.
 
 
Selbst daß mein Kind in diesem Jahr von der 5 . Klasse in die 6. Klasse versetzt wurde, hat das Gericht nicht davon abbringen können, diesen Vorwurf aufrecht zu halten. Steht im Urteil: Ich habe mein Kind 1 Jahr nicht zur Schule getan.
 
 
Absurd, aber Real…Ich mag nicht mehr.
 
 
 
Ich habe ein Bußgeld von der Stadt Eppingen wegen Schulabstinenz von 3 Tagen bekommen. Ich wußte, dass ich keine Chance vor Gericht habe, und man mir mein Kind nehmen wird. Es waren die letzten 3 Tage, die ich mein Kind gesehen habe, und mit ihm zusammen war.
 
 
Danach war mein Kind in der Obhut des Jugendamtes und ist 4 Monate nicht zur Schuel gegangen. Ergebnis: Mein Kind ist wieder in die 5 Klasse zurückgestuft worden, und soll nun wieder nach den Sommerferien die 5. Klasse wieder neu anfangen, da er zu viel versäumt hat. Mein Kind hat also 2 Schuljahre verloren.
 
 
Bei mir hatte Marley keine Fehlzeiten bis die Tage kurz vor der Inobhutnahme.
 
 
Ohne Intervention des Jugendamtes wäre mein Kind jetzt in der 6. Klasse und würde in die 7. Klasse kommen.
 
 
 
Ich mag nicht mehr…
 
 
 
Und den Ernesto macht man nun Obdachlos…wenn man mich nicht bald hilft…und mich nicht aufhört, in mir den Verbrecher zu sehen…
 
 
 
Mein Kind wurde jahrelang in der Schule gemobbt.
 
 
Der Verfahrensbeistand und gleichzeitig Schulsozialarbeiter hat vor dem Oberlandesgericht ausgesagt, ich sei ursächlich für das Mobbing meines Kindes.
 
 
Den Mobbern ist übrigens nichts passiert. Ich wurde von der Schulleitung und Schulsozialarbeit beim Jugendamt angezeigt..
 
 
Ich mag nicht mehr…
 
 
 
 
 
Danke
 
 
 
 
 
 
Gesendet von Mail für Windows
 
 
Von: Arnold Gasafi
Gesendet: Mittwoch, 22. Juni 2022 12:22
An: J.Wirth@Eppingen.de
Betreff: Yilmaz
 
 
Am 18.Juni 18:52 Uhr habe ich die Polizei gerufen. Gespeichert auf meinem Telefon. Das andere Ereignis fand am nächsten Tag, also 19. 6 statt. Hat mein Zweithörer nicht gespeichert. Ist über 110 Notruf  geschehen. Diese Anrufe werden von der Polizei aufgezeichnet und sind abrufbar für die Polizei.
 
 
Danke!
 
 
 
Arnold Gasafi
 
 
Gesendet von Mail für Windows
 
 
 
Kinderrechte, UN-Kinderrechtekonvention., Grundrecht4e..Kindeswohl
Zurück zum Seiteninhalt