Marley Gasafi und die Mißachtung seiner Grund-, Freiheits- und Menschenrechte. Eppingen 2022 - Das isolierte Kind von Eppingen. Von Herren und Sklaven. Gasafi Arnoldo Marley auf der Gartenschau Eppingen!

10 Jahre Eppingen mit Marley Arnoldo Gasafi

HTML Code
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Das schöne Leben bei Papa hat ein ende.
Gegen seinen willen von seiner eizigen Bezugsperson, mit der er 10 Jahre jeden Tag zusammen war, getrennt , isoliert. Von der ganzen Familie. Wegen 2 Fotos! Shen Sie doch!!

Marley Gasafi und die Mißachtung seiner Grund-, Freiheits- und Menschenrechte. Eppingen 2022



I. Die Grundrechte


Artikel 6
(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.


(2)  Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern  und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht  die staatliche Gemeinschaft.



(3) Gegen den Willen der  Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von  der Familie getrennt werden,

wenn die Erziehungsberechtigten versagen  oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.

(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.

(5)  Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen  Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre  Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.


m Verhörprotokoll des Gerichtes  ist jetzt schon zu erkennen, dass man mein Kind langsam zum Schweigen bringt, damit verhindert wird, daß Marley seinen willen äußert.
 
 




Nietzsche Herren und Sklaven


Es gibt in der UN-Kinderrechtekonvention die Forderung, dass der Wille des Kindes bei Entscheidungen, die ihn betreffen, berücksichtigt wird.


  
                    https://youtu.be/_dS4B4KcjNw



Was, wenn Moral nur eine Fiktion ist, die von der Herde unterlegener Menschen benutzt wird, um die wenigen überlegenen Menschen zurückzuhalten? In diesem letzten Teil unseres Sprouts-Specials mit Stephen Hicks untersuchen wir Nietzsches Erklärung dafür, wie sich Ethik entwickelt und welche Konsequenzen das für Herrentypen hat, die in einer Welt leben, die von der Moral der Sklaven beherrscht wird.

QUELLEN https://www.stephenhicks.org/wp-conte.


 Unverhältnismäßig brutal: UN-Experte sieht Systemversagen bei Polizeigewalt in Deutschland https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/un-experte-sieht-systemversagen-bei-polizeigewalt-in-deutschland-17971633.html?GEPC=s3
 
 
 
Klassenfoto Realschule Eppingen Impressum  Stinken, 2.0 AW: Famileinbeziehungen..Schreinermeister AW: Falschanschuldigungen.
Jugendamt Landratsamt Heibronn kontrolieren
Asperg Aleenstr.

 In Nazi Germany, I would fight the Russians in Stalingrad till final victory!
 
Es ist doch jetzt schon abzusehen, daß das Leiden von Marley in einer neuen Schule weitergehen wird.
 
 
Der Mobbingbeschwerde in der Realschule Eppingen begegnete diese durch Gegenangriffen/ Anzeigen bei Jugendamt und Ordnungsamt, um von dem Mobbing abzulenken. Der Schule geht es ja in erster Linie um den ruf der Schule zu wahren. Nicht umsonst hat die Schulleiterin mich am gleich in den ersten Tagen, als Marley auf die Realschule gekommen ist, mich in die Schule zitiert, um mich zu ermahnen. Kindeswohl steht eben nicht im Fokus dieser Schule.
 
 
 
Die Situation von Marley wird sich, das ist jetzt schon absehbar, erheblich verschlechtert.
 
 
Traumatisiert durch seine Isolation von seinen Bezugspersonen und Familie , mit dem sehr starken Eigengeruch, Heimkind, nicht besonders engagiert in der Schule, noch dazu die Klasse wiederholen müssen, in eine bestehende Klassengemeinschaft hineingesteckt, ohne Eltern, da ist es doch ganz klar, dass Marley ein Außenseiter sein wird. Und Außenseiter sind immer Opfer von Ausgrenzung und Mobbing.
 
 
Und aus meinen Erfahrungen ist auch abzusehen, dass seine Aufsichtspersonen/Wächter sich nicht schützend vor Marley stellen, sondern das Problem in Marley suchen werden, und am ende des Tages auch mir anlasten werden, den der Staat ja als gefährlich für das Kind hinzustellen versucht.
 
 
Das versucht man ja nach meinem Eindruck auch so dem Marley zu vermitteln…
 
 
 
Dieses Kind ist verloren. Wie soll Marley sich von diesem Menschen geschützt  erleben, und zu ihnen Vertrauen  aufbauen können…
 
 
 
Am ende wird man ihn auch nur als verwahrlost abstempeln und seinem Elend überlassen…es ist doch zu sehen, daß der Kindeswille bei diesen Behörden kein Thema ist…Obwohl es so explizit in der UN-Kinderrechtekonvention gefordert wird…
 
 
 
Glücklich wird mein Kind mit Euch jedenfalls nicht…das ist abzusehen..
 
 
 
 
Im Verhörprotokoll gibt es diese Passage, als Marley zu seiner Haltung zu mir befragt wird, und er daraufhin verstummt. Wieso verstummt er denn? Macht sich da niemand Gedanken, weshalb er das tut?
In den 3 Monaten Isolation scheint mein Kind schon gelernt zu haben dass die Äußerung seines Willens nicht gerne gehört wird…
Marley ist kein Dummkopf. Wenn er nach den Lebensumständen bei mir ausgefragt wird, mit der Zielrichtung, etwas zu finden, was man mir zur Anklage verwenden kann, dann merkt Marley das doch irgendwie…und kommt natürlich in Angst, das er dann nie wieder bei seiner einzigen Bezugsperson sein wird. Bei der einzigen Person, die den Marley so nimmt, wie es ist, mit einem sehr starken Eigengeruch, und Lustlos, in eine Schule zu gehen, in der er von seinen Mitschülern als stinkend und fett bezeichnet wird. Mit Unterstützung der Schule, denn ich habe mich an die Schule gewandt, und die Problematik mit dem Eigengeruch ohne seelische Verletzung von Marley irgendwie anzusprechen. Was halt so nicht gelang…tut mir Leid, Marley !
Es gibt das Sprichwort:
Wenn du ein dummes Kind haben willst, mußt du es nur wie ein dummes Kind behandeln…
Hinter diesem Sprichwort steckt natürlich auch etwas Wahrheit…
 
Ergo:
 
 
Willst du ein Kind mit Defiziten in allen Bereichen haben,
 
mußt du nach nur nach 24 Stunden Inobhutnahme schon die Diagnose fällen: Defizite in allen Bereichen…
  
Wenn mein Kind, das bei einer Pflegeperson lebt, sich auf seine dauerhafte Isolationsunterbringung freut, lese ich daraus nur: Er freut sich, von dieser Unterbringung, wo er sich augenblicklich aufhalten muß, endlich wegzukommen.
 
 
Solange ich keine Anzeichen bei Marley sehe, die meine Vermutungen widerlege, gehe ich davon aus, daß es die Wahrheit ist. Denn wieso pocht man auf eine Isolation meines Kindes? Ich gehe davon aus, dass man die Tränen meines Kindes vertuschen versucht…
 
 
Die vielen Falschanschuldigungen und Zuschreibungen und Diffamierungen lassen mich nur zu diesem Schluß kommen…Umso mehr, wenn ich höre, wie mein Kind ins Schweigen gerät…
 
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Montag, 4. April 2022 17:01


Betreff: AW: Alleinerziehende Mütter, so Hammers Fazit, wären im Umgang mit dem Jugendamt „erheblichen Risiken“ ausgesetzt. Auch das Umfeld der Familiengerichte sei durch „Lobbyorganisationen“ bAW: Hungernde Kinder Seelische Gewalt..desorientieren, destabiliesiere
 
 
Gerichtsverfahren belasten vor allem die betroffenen Kinder
 
   
 
Kinderfeindliche Justiz
Eine Studie kritisiert die Praxis der Gerichte und Jugendämter. Ideologische Doktrin führe dazu, dass Kinder ihren Müttern weggenommen werden.
 
 
durch richterliche Anordnung von „Inobhutnahmen, Umplatzierungen und Wechselmodellen aller Art“ aufgelöst wurden. In der Folge würden die Kinder häufig auffällig und entwickelten Störungen.
 
 
Alleinerziehende Mütter, so Hammers Fazit, wären im Umgang mit dem Jugendamt „erheblichen Risiken“ ausgesetzt. Auch das Umfeld der Familiengerichte sei durch „Lobbyorganisationen“ beeinflusst.

4. 4. 2022
 
Kaija Kutter
 
Redakteurin taz-Hamburg
 
Themen
 
     Jugendhilfe
     Kinderrechte
     Inobhutnahme
     Familien
     Justiz



Gesendet: Sonntag, 3. April 2022 14:21



1. Da Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG jedem das Recht gibt, seine Meinung in  Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten, auch wenn dies  in polemischer oder verletzender Weise geschieht, greifen  strafrechtliche Verurteilungen wegen Beleidigung (§ 185 StGB) in das  Grundrecht der Meinungsfreiheit ein. Die Anwendung dieser Strafnorm  erfordert daher eine der Meinungsfreiheit gerecht werdende Ermittlung  des Sinns der infrage stehenden Äußerung und darauf aufbauend im  Normalfall eine abwägende Gewichtung der Beeinträchtigungen, die der  persönlichen Ehre auf der einen und der Meinungsfreiheit auf der anderen  Seite drohen. Hierfür bedarf es einer umfassenden Auseinandersetzung  mit den konkreten Umständen des Falles und der Situation, in der die  Äußerung fällt. Eine ehrbeeinträchtigende Äußerung ist daher nur dann  eine gemäß § 185 StGB tatbestandsmäßige und rechtswidrige (§ 193 StGB)  Beleidigung, wenn das Gewicht der persönlichen Ehre in der konkreten  Situation die Meinungsfreiheit des Äußernden überwiegt.



Betreff: Hungernde Kinder Seelische Gewalt..desorientieren, destabiliesieren, unterwerfen..ihr sehr ja selbst...paranoid..seelische perversion, mißbrauch..machtmißbracuh...Deportation Wortbedeutung AW: Vergasen AW: Bußgeld
 
 
Lassen Sie mich doch mit meinem Kind in das Land, in dem ich aufgewachsen bin, zusammen mit meinem Kind ausreisen.
 
 
Ich habe seit dem Jahr 2003 die deutsche Staatsagehörigkeit. Die brasilianische habe ich per Geburt.
 
 
Einkommen habe ich, um ein vielfachen dessen, was dort die armen Kinder haben.
 
Lassen sie mich zusammen mit Marley dahin auswandern.  Ich habe noch Kontakt nach Brasilien. Meine Familie ist da noch immer regelmäßig, Angehörige gibt es genug. Und Mischlingskinder noch mehr. Es würde Marley gut gehen.
 
 
Wenn sie dann unbedingt Gutes tun wollen: Ich schicke ihnen 10 mal so viele Kinder nach Deutschland, um die ihr euch dann liebevoll kümmern könnt.
 
 
Kinder, denen es dann erspart bleibt, sich zu prostituieren, um etwas zu Essen zu haben, die kriminell werden müssen, um zu überleben, keine Drogen dealen müssen, usw.
 
 
Angesichts meines Einkommens würde Marley zu den privilegierten Kindern gehören. In Deutschland gehört er zu der untersten Schicht, den Verachtenten, den Rechtlosen.
 
 
Und Sie könnten etwas richtig gutes tun, den hungernden Kinder helfen.
 
 
Augenblicklich verursachen Sie ja nur Leid und Elend..und ein rechtloses Kind.
 
 
Schon mal von Win-Win gehört…
 
 
Ich gehöre nicht zu Deutschland – mein Kind auch nicht. Es ist ja jetzt schon weggesperrt und isoliert..und das wird ja noch schlimmer…Und leidet
 
 
  
Dort leben 54 Prozent bzw. 60 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Armut. Das Pro-Kopf-Monatseinkommen beträgt in diesen Familien einen halben Mindestlohn, das entspricht 136 US-Dollar. Extrem arme Haushalte hätten nur ein Viertel eines Mindestlohns, also etwa 68 Dollar im Monat, pro Kopf zur Verfügung.

Betreff: Seelische Gewalt..desorientieren, destabiliesieren, unterwerfen..ihr sehr ja selbst...paranoid..seelische perversion, mißbrauch..Machtmißbrauch..Deportation Wortbedeutung AW: Vergasen AW: Bußgeld

 Machtmißbrauch der deutschen Herrenmenschen


 
https://youtu.be/yTji4Xfuk1A

  

Gesendet: Sonntag, 3. April 2022 06:31



Betreff: Deportation Wortbedeutung AW: Vergasen AW: Bußgeld
 
  
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Samstag, 2. April 2022 08:36
Betreff: AW: Vergasen AW: Bußgeld
 
  

Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 18:14



Betreff: AW: Vergasen AW: Bußgeld
 
 
Und schon wieder sind wir da, wo ich nicht hin möchte.
 
Mir wird vorgeworfen, dass Marley von der Gesellschaft isoliert ist.
 
 
Die Gesellschaft stößt mich aber ab, und meine Kinder. Wir gehören nicht dazu.
 
 
Und das sind auch diese ganzen Migrantenkinder..
 
Neulich hat mich ein junger Iraner genau deswegen angesprochen. Er kannte mich nicht. Er hat nur meinen Namen gelesen, und mich gesehen. Er war ein in Deutschland geborener Iraner. Und lehnt die Deutsche Staatsbürgerschaft ab. Mit der Begründung, er gehöre nicht dazu.
 
 
Meine Frage, warum er nicht dazu gehöre, sagte er zu mir: Sie mich an. Ich bekomme ständig die Botschaft: Ich gehöre nicht dazu.
 
 
Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit seit 2003. Aber ich bin Deutscher. Donauschwabe, mit einem seltsamen Nachnamen, meine ersten Worte waren deutsch. In der Schule habe ich Portugiesisch gelernt, Unterricht auf Portugiesisch. Eltern Staatenlos..Kompliziert..
 
 
Aber ich bekomme ebenfalls ständig die Botschaft, ich gehöre nicht dazu..
 
 
Die Polizei, die als erstes fragt, ob ich sie verstehen würde.
 
 
Der Geruch meines Sohnes ist hier dann aj auch nahe..ich kann ihn nicht riechen,,,denken doch alle..er stinkt..weg damit..
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 18:00


Medienpartner der Landesgartenschau Daden Württemberg in Eppingen


Treffpunkt BW. Hotel Schwanen. Ich komme.

SWR ist Medienpartner der Gartenschau Eppingen 2021

https://www.gartenschau-eppingen.de/2020/05/28/eppingen-org-ist-medienpartner-der-gartenschau/

https://www.gartenschau-eppingen.de/2020/05/28/eppingen-org-ist-medienpartner-der-gartenschau/

EPPINGEN.org ist Medienpartner der Gartenschau

https://www.gartenschau-eppingen.de/2021/01/27/kepnerdruck-ist-offizieller-medienpartner-druck/

https://www.gartenschau-eppingen.de/2020/05/13/heilbronner-stimme-ist-medienpartner-der-gartenschau/
https://www.gartenschau-eppingen.de/2020/05/13/heilbronner-stimme-ist-medienpartner-der-gartenschau/



https://www.gartenschau-eppingen.de/2020/09/20/nussbaum-medien-ist-partner-der-gartenschau/
https://www.gartenschau-eppingen.de/2020/09/20/nussbaum-medien-ist-partner-der-gartenschau/


https://www.lokalmatador.de/nachricht/gartenschau-eppingen-ob-klaus-holaschke-im-gespraech-102705/
https://www.lokalmatador.de/nachricht/gartenschau-eppingen-ob-klaus-holaschke-im-gespraech-102705/

Betreff: AW: Vergasen AW: Bußgeld
 
 
Ich möchte doch nur Teil der Gesellscahft sein.Es geht abger nicht..
  
Lasst mich einfach in Ruhe meinen Lebensabend ..bewälltigen..es ist ja eh alles schon verloren..
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 17:58
An: Cathrin.Weiler@djhn.de; b.abele@landratsamt-heilbronn.de; gasafi@web.de; L.Bahm@Landratsamt-Heilbronn.de; L.Oberhagemann@landratsamt-heilbronn.de; marleygasafi@gmail.com; s.schuh@landratsamt-heilbronn.de; 'Florian Vollert' <florian.vollert@gmx.de>; selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de; Buergerreferent@stm.bwl.de; Buergerreferent@sm.bwl.de; Hamberger@landratsamt-heilbronn.de; 'Wachtler, Raimund (SM STU)' <Raimund.Wachtler@sm.bwl.de>; a.strenkert@eppingen.de; K.Holaschke@Eppingen.de
Betreff: AW: Vergasen AW: Bußgeld
 
 
Und dann erlebe ich diesen für mich verstörenden Schweigemarsch.
 
Denn ich sollte ja auch schweigen. Ich kann mir kein Bußgeld mehr leisten.
 
Also muß ich Schweigen. Und das machen , was man von mir fordert. Und schweigen. Weil ich ja nie die Folgen abschätzen kann, was ein Wort von mir für Konsequenzen hat.
 
 
Sie haben den ja auch gesehen, herr Holasche.
 
 
Ich unterhielt mich da mit einigen jungen Menschen über ihre Jugendheimerfahrungen. Da kamen diese schweigenden Menschen. Die hatten ja auch einen sehr erstarrten Gesichtsausdruck.
 
 
Es war beängstigend. Ich habe darüber nur Berichte in den Medien gelesen. Aber diese Mesncen in Realität zu shen und zu erahren.
 
 
Ich habe die versucht anzusprechen, ging sehr scher, nur einer sagte, ohne sein Kopf und seinen Blick zu mir zu richten, gehen nur spazieren..darauf fügte ein anderer hinzu: für die Freiheit..und auch den ohne blick zu mir wendend
 
 
 
Die waren mir ziemlich unsympathisch, unfreundlich..
 
 
Andererseits mussten wir, also ich und diese jugendheimkinder&co, über das wort freiheit lachen..denn letzlich war das das thema, das wir besprochen..
 
 
Und dann verliere ich die Orientierung..Herr Holaschke.
 
 
 
Wieso kommen die gerade jetzt vorbei..
 
 
 
Die waren unsympathisch ohne ende.
 
 
Aber, als einer, der seit über 10 Jahren von den ordungsbehörden und anderen staatlichen Institutionen dauerüberwacht ist, alles dokumentiert, fotogarfiert,vorgeworfen, stanändig in einer Situation sich befindent, sich rechtfertigen zu müssen,
 
 
für den der Schutz der Wohnung, der Privatsprähre, darauf keinen Anspruch zu haben..das gibt es ja für mich nicht
 
 
In den 10 Jahren war die Polaizei midnestens  schon40 aml in meiner Wohnung. Mich zu überprüfen. Jugendamt und andere nicht so oft. Oder, wenn man  anderst zählt, denn die Familienhilfe hat ja auch alles und intimste an das Jugendamt gemeldet. Kinderartzt und und. Mein Arzt..
 
 
 
 
Und dann kann ich unserem Staat auch ein Makel in Bezug auf seine Einstellung zur Freiheit attestieren..
 
 
Wobei es mir ja nur um mein Sohn geht..und dass ich diesen unterstellungen..paranoide, verwahrlost, wir dürfen durcjederzeit durch ihre wohnung marschieren jederzeit, und nicht dagegen prtestieren…
 
 
 
 
Und dann soll ich an den Menschen , die hier gegen mich agieren, und den Institutionen, die daran beteiligt sind, etwas Gutes finden können. Wie soll das denn geschehen. Wenn ich ruiniert werde. Auf allen Ebenen. Und das ist Realität. Und keine Paranoia.
 
 
 
Zu vermeiden wäre es nur möglich, wenn ich mich nicht beschwert hätte: gegen die rechtswidrige Erkennungsdiesntliche behandlung..indem ich mich entgegen der  Wahrheit dazu bekannt hätte , den Ernesto misshandelt zu haben
 
 
Indem ich der Empfehlung der Grundschule gefolgt wäre, und den Marley auf die Sonderschule gesteckt  hätte.
 
 
Dem Mobbing mit Deodorant entgegengewirkt hätte..
 
 
 
Wegen der unterstellten Paranoia es gut gefunden hätte, auf alle Menschenrechte keinen Anspruch zu haben…
 
 
 
Aber in so einem Land kann und will ich nicht leben..
 
 
Und ihr wollt mich ja eh vernichten…oder tut es sehenden Auges..es ist egal, wie auch das Schicksal meiner Kinder es auch am Ende des Tages ist..Realität..
 
 
 
 
Und soll ich zu meinem ‚Arzt gehen, der die Dehungsstreifen als Verletzungen diagnostizierte, frech in das Gesicht von mir und Ernesto. Geht es noch…
 
 
 
 
Und das ist auch keine paranoia. Sondern sehr wahrscheinlich. Egal, was ich mache und tue, und welche entscheidung ich treffe.
 
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 17:00

 
Dann fragen so Witzbolde, wieso ich mich nicht impfen lasse. Ich möchte den Menschen aus dem Weg gehen. Und mir ist es egal, wenn ich morgen sterbe.
 
 
Frau Schuh, wo ist bitte hier die Trennlinie zwischen Realität und Paranoia..
 
 
Das kann ich auch nicht sagen.
 
 
Auf jeden Fall wäre ich nicht in der Situation, hätte ich die Kinder nicht zu mir genommen.
 
 
Und Ernesto weint, und heult, und sagt, immer ist er an allem schuld.
 
 
 
Und natürlich wäre das mit Marley nicht geschehen, wenn Ernesto nicht bei mir gelebt hätte.
 
 
Oder nicht seine Totalverweigerung hier in aggressiver Weise ausgelebt hätte..
 
 
Oder wenn Ernesto nicht geboren worden wäre. Für mich wäre es besser gelaufen. Aber mein Herz tut weh..
 
 
Das ist aber irrelevant. Die Schulfpflicht ist hier tangiert, und das ist nun mal das wichtigste im Leben. Der Erneto hat aber zu wenig gelernt, um überhaupt einen Hartz4 Antrag auszufüllen..Ganztagsschule..Super Einrichtung.
 
 
Und es ist doch Fakt, dass Menschen , die mit der Diagnose, mit der das Jugendamt mich beschuldigt, diese Menschen wurden in diesem Land, vor nicht all zu langer zeit vergast…ist Realität, und kann auch jederzeit wieder geschehen…für mich ist das Realität..und keine Fiktion..oder Paranoia..Denn Kinder darf ich nicht haben..der nächste Schritt wird ja kommen. Das Leben ist doch nicht statisch ..sonst wäre Hitler immer noch Kanzler..
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 16:27

 
In meiner Situation habe ich für Marley keinen Raum mehr..also, ich habe nicht mehr die möglichkeit, mich mit ihm zu befassen, mit ihm kontakt halten..ich werde ihn wohl nie mehr sehen..das gehört auch zur realität..die genant werden muss..
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 16:22


An: Cathrin.Weiler@djhn.de; b.abele@landratsamt-heilbronn.de; gasafi@web.de; L.Bahm@Landratsamt-Heilbronn.de; L.Oberhagemann@landratsamt-heilbronn.de; marleygasafi@gmail.com; s.schuh@landratsamt-heilbronn.de; 'Florian Vollert' <florian.vollert@gmx.de>; selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de; Buergerreferent@stm.bwl.de; Buergerreferent@sm.bwl.de; Hamberger@landratsamt-heilbronn.de; 'Wachtler, Raimund (SM STU)' <Raimund.Wachtler@sm.bwl.de>; a.strenkert@eppingen.de
Betreff: AW: Bußgeld
 
 
Ich kann mir insofern die Kinder gar nicht leisten..denn all das wäre mir ohne die Kinder erspart geblieben.. insofern sind die Sterilisationen, wie sie in mancehn ländern praktiziert wurden, auch in Hitlerdeutschland ein humane Sache, da so ja Leid erspart wird. Für Eltern, wie auch für Kinder..das ist die andere Seite der humanen Staates..
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 16:04

 
Und da sollte es jedem klar sein, dass ich mit einem Jugendamt keinen kontakt mehr haben möchte. Auch wenn ich schwerst unter dem hinwegreißen meines Kindes von mir leide, es ist mir nicht mehr möglich..
 
 
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 16:01
An: x.gasafi@gmail.com; Cathrin.Weiler@djhn.de; b.abele@landratsamt-heilbronn.de; gasafi@web.de; L.Bahm@Landratsamt-Heilbronn.de; L.Oberhagemann@landratsamt-heilbronn.de; marleygasafi@gmail.com; s.schuh@landratsamt-heilbronn.de; 'Florian Vollert' <florian.vollert@gmx.de>; selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de; Buergerreferent@stm.bwl.de; Buergerreferent@sm.bwl.de; Hamberger@landratsamt-heilbronn.de; 'Wachtler, Raimund (SM STU)' <Raimund.Wachtler@sm.bwl.de>; a.strenkert@eppingen.de
Betreff: WG: Bußgeld
 
 
Während Polizei schußbereite Waffen auf Kinder richtet, das Mobbing für die Mobber keine Folgen hat, und vieles mehr..
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 15:59
An: x.gasafi@gmail.com; Cathrin.Weiler@djhn.de; b.abele@landratsamt-heilbronn.de; gasafi@web.de; L.Bahm@Landratsamt-Heilbronn.de; L.Oberhagemann@landratsamt-heilbronn.de; marleygasafi@gmail.com; s.schuh@landratsamt-heilbronn.de; 'Florian Vollert' <florian.vollert@gmx.de>; selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de; Buergerreferent@stm.bwl.de; Buergerreferent@sm.bwl.de; Hamberger@landratsamt-heilbronn.de; 'Wachtler, Raimund (SM STU)' <Raimund.Wachtler@sm.bwl.de>; a.strenkert@eppingen.de
Betreff: WG: Bußgeld
 
 
Ich mag auch nicht mehr irgendwo um hilf bitten. Ich möchte meine ruhe haben. Aber das geht nicht. Ich komme aus dieser Hölle nicht mehr raus..Es macht alles keinen sinn..denn meinen Kindern geht es nicht besser, bzw, im Falle Marley iwrd das nicht anders laufen..das ist doch abzushen..
 
 
Und zu glauben , diese Behörden würden Gutes schaffen , ist eine Lüge. Ich keen dann doch zu viele, woraus ich erkennen, ich bin diesbezüglich kein Einzelfall..Und das sind ja die Behörden, die vorgeben, für das kindeswohl zu sorgen, gleichzeitig, den kindern am Ende des Tages auch die Hölle bereiten, der ich ausgeliefert werde…eine menschenverachtende Sache, wie es einer in einem Gespräch mit mir nannte..aber Realität..
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 15:47

 
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 15:42
An: P.Kreuz@eppingen.de
Betreff: WG: Bußgeld
 
 
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 15:38
An: T.Ott@Eppingen.de
Betreff: WG: Bußgeld
 
 
 
 
Von: x.gasafi@gmail.com <x.gasafi@gmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 14:53
An: K.Holaschke@Eppingen.de
Betreff: AW: Bußgeld
 
 
Meinem Ernesto geht es genauso. Seinen Freunden auch..das ist unabhängig von der Schulfplicht. Das wird meinem marley genauso geheen. Das Jugendamt in kooperation mit der Schule haben ja schon erfolgsreich einen Bruch in marleys Schullaufbahn verursacht. Er ist nun seit anfang 6 Klasse außerhalb meines Verantwortungsberichens,
 

 
 
 
Ich finde die Mahnung nicht mehr, mit der email der Bußgeldstelle. Ich habe auf meinme Girokonto aktuell kein Geld..und bin überfodert…
 
 
Sehr geehrte Frau Ott.
 
 
 
 
 
Da ich zur Zeit über ein Einkommen von ca. 730  Euro habe bei aktuell Ausgaben für Miete, Strom GEZ , Strafen, würde ich gerne meine Strafe im Gefängnis absitzen. Ich war damals nicht dafür verantwortlich, ich war um das Kindeswohl besorgt, und nun bin ich weitestgehend zahlungsunfähig…und weiß nicht weiter… ich habe keinen überblick mehr, eine Menge Forderungen. Miete muß ich zahlen, sonst bin ich obdachlos, Strom  muß ich zahlen, wenn ich nicht im Dunkeln sitzen will. Am Essen kann ich sparen. Ich habe das letzte halbe Jahr schon 30 Kilo verloren..
 
 
Mein Auto kostet wenig unterhalt. 18 € Fixkosten im Monat, 133 € Versicherung im Jahr, 92 € Steuer.  19 Jahre alter Kleinwagen. Da hilft ein Verkauf wenig, und mein letzter Schutz vor der Obdachlosigkeit. Ein Autodach ist besser als gar kein Dach über dem Kopf.
 
 
 
Alle Rechnungen und Forderungen kann ich nicht bezahlen..
 
 
 
Mein Sohn ist seit mehreren Monaten in Obhut des Jugendamtes, geht aktuell nicht in die Schule, ist in naher Zukunft auch nicht geplant..
 
 
 
Die Verantwortung für die Schulpflicht war im Sommer letzten Jahres auf sein Schwester In Frankfurt übertragen worden. Ich habe mein Sohn erfolgreich in die 6te Klasse Realschule geführt. Nun ist alles zerstört worden, und ich bekomme noch als Dank ein Bußgeld, das ich nicht zahlen kann, weil ich auch für die Unterbringung meines Sohnes zahlen muss, und und und…
 
 
 
Ich hab mein Kind vor Leid schützen wollen, ich bin nach Eppingen gezogen, und werde hier massakriert…
 
 
 
Mein Kind wird mir weggenommen. Ich werde mit Bußgeldern, und allem möglichen belegt, dass ich  demnächst verschuldet dastehe..
 
 
Ich möchte hier weg, ich ertrage es hier nicht mehr. Ich habe kein Geld, um wegzukommen.
 
 
Ich bin nicht von hier. Ich bin hier nur wegen meinen Kindern hier..
 
 
 
Ich ärgere mich, dass ich ich bereit war, wegen meinen Kindern nach Eppingen zu ziehen. Es war die Hölle für mich, und hat mein Leben völlig ruiniert.  Und finde hier kein Ausweg mehr.
 
 
Ich habe es als meine Moralische Pflicht angesehen, mich für die Rechte meiner Kinder einzusetzen.
 
 
 
Das hätte ich nicht machen sollen. Ich hätte die Kinder nicht zeugen sollen. Ich hätte mich stark dafür einsetzen sollen, dass diese abgetrieben werden. Es wäre für alle Beteiligten das beste gewesen.
 
 
 
Und ich wäre nicht finanziell ruiniert.
 
 
 
Kinderrechte, UN-Kinderrechtekonvention., Grundrecht4e..Kindeswohl
Zurück zum Seiteninhalt