Mobbing und Trauma. Kraichgau und Marley Gasafi - Das isolierte Kind von Eppingen. Von Herren und Sklaven. Gasafi Arnoldo Marley auf der Gartenschau Eppingen!

10 Jahre Eppingen mit Marley Arnoldo Gasafi

HTML Code
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Das schöne Leben bei Papa hat ein ende.
Gegen seinen willen von seiner eizigen Bezugsperson, mit der er 10 Jahre jeden Tag zusammen war, getrennt , isoliert. Von der ganzen Familie. Wegen 2 Fotos! Shen Sie doch!!

Mobbing und Trauma. Kraichgau und Marley Gasafi

Die Anfänge in Eppingen. Brettener Straße, Markplatz, gegenüber dem Rathaus.
Die Schulen schaffen es nicht, meinen Kindern etwas beibringen. Wieso haben meine Kinder, und auch diese Migrantenkinder keine Lust, in der Schule etwas zu lernen.
 
 
Ohne dass ich trotz all der Belastungen von allen Seiten, dem Marley doch noch so viel beibringen konnte, dass er die Klassenziele mich Ach und Not schaffte.
 
 
Das ist ein grundsätzliche Frage. Und das interessiert mich wenig. Auf der Homepage der Realschule steht auch, es interessiert nicht.
 
 
Mich interessiert nur meine Kinder. Und denen kann ich leider nicht helfen.
 
 
Ich kann mir nicht mal selber helfen. Ich komme hier nicht mehr weg.
 
 
Es muss sich vielmehr einerseits um eine gezielte Rechtsgutverletzung handeln, andererseits muss sie in ihrer Intensität darauf gerichtet sein, die Betroffenen aus der Gemeinschaft auszugrenzen. Schließlich muss es sich um eine Maßnahme handeln, die so schwerwiegend ist, dass sie die
 
 
Menschenwürde verletzt und über das hinausgeht, was die Bewohnerinnen und Bewohner des jeweiligen Staates ansonsten allgemein hinzunehmen haben.
 
 
Berücksichtigt wird grundsätzlich nur staatliche Verfolgung, also Verfolgung, die vom Staat ausgeht. Ausnahmen gelten, wenn die nichtstaatliche Verfolgung dem Staat zuzurechnen ist oder die nichtstaatliche Verfolgung selbst an die Stelle des Staates getreten ist (quasistaatliche Verfolgung).
 
 
https://twitter.com/GeekGasafi/status/1489591046518587393?s=20&t=NuCeDScTFGtlQ8plISTi-Q

42 Tage bevor die Gartenschau in Eppingen ihre Pforten öffnet, waren  Freiwillige aufgerufen, bei einem Helfertag am Samstag selbst mit Hand  anzulegen
Sechs Eppinger und drei Brackenheimer fühlten sich angesprochen. 20.000 Einwohner hingegen nicht.



https://pbs.twimg.com/media/FRduTZeX0AAHQLx?format=png&name=900x900

Ich und meine Kinder leiden hier in dieser Stadt  schwerst.  Ich bin permanenter Angriffe von diverser Behörden und schulen ausgesetzt, es sind überwiegend Falschanschuldigungen, meine Kinder sind traumatisiert durch die Angriffe, wie zum Beispiel dieser Bußgeld wegen Schulabstinenz. Mein Kind wurde durch solche Anschuldigungen irgendwo gegen seinen Willen in ein Heim gesteckt. Ich habe überall nach Hilfe gesucht, und habe nur Anzeigen und Anschuldigungen geerntet. Keiner will sich unsere Situation anhören, nur Bußgelder. Was soll ich denn sost tun. Ich würde gerne von hier weg ziehen, kann es aus finaziellen Gründen nicht.
 
 
Was soll ich denn noch alles machen. Mein Leben hier ist nicht rosig. Und davon schreibe ich…Den einzigen Vorwurf den ich an die Stadt Eppingen mache, ist dass sie den Widerspruch gegen den Bußgeld nicht akzeptiert hat. Er ist meiner Ansicht nach zu unrecht. Das Mobbing in der Schule hat es gegeben, die Polizeikommandos waren hier. Davon muss ich doch erzählen dürfen. Gerade wenn hier mich keiner anhören möchte, und hilft, da leben für meine Kinder und mich hier in Eppinger erträglich zu machen. Denn es gibt auch die guten ‚Seiten, und am Herr Holaschke habe ich  keine Kritik zu üben.
 
 
Wenn ich sehe, wie mein Kind leidet, und ich bekomme wegen drei oder fünf Tagen Schulabstinenz  ein Bußgeld. Und ich höre, dass mein Sohn vom Jugendamt versteckt wird, und seit 4 Monaten nicht zur Schule geht, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Ich kann das doch nicht alles in mich hineinfressen, und meine Lebenserfahrungen verschweigen…
 
 
 
Wie soll das gehen…Die Welt in Eppingen ist für mich mehr oder weniger die Hölle…
 
 
Was soll ich machen..
 
 
Schweigen soll ich. ..
 
 
Schreiben, daß  alles schön hier ist.
 
 
…dann hört mich an, helft mir, der Herr Holaschke kennt doch die Mutter meiner Kinder.
 
 
Er hat doch selbst unter ihr gelitten, wenn die Frau Harant ihm begegnet.
 
 
Da ist ja auch ein Bestandteil meines Leiden, wo ich Hilfe suchte.
 
 
Es sind aber noch viel mehr..
 
 
Die Schulleiterin, wo wollte man mich anhören? Man hat nur Anzeigen beim Jugendamt gemacht.
 
 
Das war bei den anderen Schulen genauso.
 
 
Und am Ende ist die Schule ist die Schule zur Quell von massiver Angst, für mich, für meine Kinder..
 
 
Das darf nicht gesagt werden..?
 
 
Es ist aber so.
 
 
Schweigen soll ich, wie es mir hier ergeht?
 
 
 
Das geht doch nicht. Ich bin alleine hier.
 
 
Und mein Kind ist unter anderem durch die Schule, und auch durch dieses Bußgeld der Stadt mir weggenommen worden. Denn daß Jugendamt hat das ja vor Gericht u.a. als Begründung herangezogen.
 
Und ich wollte mit Herr Holaschke sprechen. Aber nach dem Schock vor Gericht konnte ich nicht mehr sprechen..
 
 
 
Ich bin hier nach Eppingen gezogen, habe meine Kinder versucht, 10 Jahre lang alleinerziehend großzuziehen und habe nur Angriffe erhalten, statt Hilfen..
 
 
Und jetzt Erfolgt ja von Ihnen die Fortsetzung.
 



 
 





Ich versuche herauszufinden, was hier los ist.
 
 
Wieso attackiert man mich hier ständig..
 
 
Ich „reiß mir für meine Kinder den Arsch auf..“, wie es so heißt, und ich ernte nur Angriffe.
 
 
Ich bin nicht aus Eppingen, ich soll mich integrieren, so fordert Schule und Jugendamt, aber ich erntete nur Angriffe und Anschuldigungen, und nun sehe ich mein Kind leiden, in Isolationsunterbrinung. Aber keiner ist bereit mich anzuhören..
 
 
 
Helft mir doch lieber, oder Unterstützt mich doch lieben, mein Kind wieder zu bekommen..er ist in Eppingen geboren und aufgewachsen, und verwurzelt…was macht ihr denn mit ihm. Ich lese doch ständig, dass er weint, weil er nicht bei mir ist..
 
 
Und ihr kommt mit anzeigen und Agro..bitte, Herr Holaschke…
 
 
.
Ergo: Gartenschau 2022 in die Tonne. Dem wichtigen zuwenden, der Kindeswohlgefährdung im KRAICHGAU Und das tolerieren von Mobbing durch die staatlichen Behörden. #Behördenwillkür!


Eppingen Kindesmißhandlung


2011 nach Eppingen gezogen

2012 Jinder kamen zu mir.




Ernesto.Grundschule. erste Klagen von den Lehrern. Grundschule imrot


6. Klasse. Lehrerin sagt zu mir, deer Ersneto wir kriminell.
Und wenn sie sich meine Seite lesen, dann werden Sie  feststellen, dass ich aus meinen Vorwürfen die Stadt Eppingen explizit ausgenommen habe. Bis auf den Bußgeldbescheid wegen der Schulabstinenz.
 
 
Denn die Stadt hat mir seinerzeit bei dieser Dehnungsstreifenanklage mir dann doch geholfen. Der Herr Brenner kam dann zu mir, und hat scheinbar mit dem Jugendamt gesprochen. Und das bewirkte dann, dass die Angelegenheit damals gut ausging.
 
 
Damals ist das aber auch nur erst in die Gänge gekommen, nachdem ich öffentlich über meine Situation geschrieben habe..
 
 
Soll ich zusehen, wie mein Kind  leidet…
 
 
Dann helft mir wenigsten, hier weg zu kommen…wenn man schon 300.000 € für mein Sohn ausgibt. Um ihn von mir fernzuhalten. Ich kann doch hier nicht weiterleben. Wund wo soll ich hin?
 
 
Nach Karlsruhe zurück geht nicht mehr. Das ist schlicht für mich nicht finanzierbar. In die Obdachlosigkeit?
 
 
 
Was soll ich denn an Eppingen gut finden…außer die schönen Häuser, und den Kraichgau?
 
 
Wenn die Menschen hier so sind…
 
 
Und komm nicht weg….und mein Kind  ist verloren…
 
 
 
 
Herr Holaschke, erklären Sie mir das bitte?
 
 
Sie kennen zumindest die Kindsmutter. Und das ist auch ein Teil des großen Problems. Sie können sich das sicher vorstellen, nach dem , was sie richtigerweise über die Kindsmutter zu mir sagten…
 
 
Ich weiß auch nicht, wie ich das managen soll..denn letzlich muß ich doch weiter für mein Kind hier bleiben…Er hat letztlich doch niemand. Denn ein zuhause ist ein Kinderheim dann auch nicht.
 
 
 
Denn es geht  darum, mein Kind zu schützen. Wie soll es völlig ohne Familie und zugehörigkeit überleben. Das ist Kindeswohl.
 
 
 
Ein Bußgeld wegen Schulabstinenz soll auch dem Kindeswohl dienen. Stimme ich zu. Aber in diesem Fall hat es zum Leid mitgeholfen. Weil eben das Jugendamt das mit als Begründung herangezogen hat..und danach 4 Monate in keine Schule gegangen, dann unter der Verwaltung des Jugendamtes
 
 
Und Verwaltungen arbeiten halt gemächlich…die haben ja keine Angst, man könne ihnen das Kind nehmen…oder so ähnlich..ich verstehe es nicht..
 
 
Ein Schuljahr hat Marley wegen des Jugendamtes verloren..die Polizei. Wieso..?
 
 
Dabei habe ich nicht immer schlechte Erfahrungen mit denen gemacht. Es sind einzelne Beamte, die etwas gegen mich haben. Ich bin ja ständig angezeigt worden. VUnter anderem auch von der Kindsmutter. Aber noch viele andere. Die ich zum Teil gar nicht kenne. Die sich aber an mir stören…das ist aber ein weites Feld…und da mein älterer Sohn ja dankenswerterweise nicht mehr hier ist…habe ich ja von der Seite Ruhe..
 
 
Jetzt kommen Sie..
 
 
 
Helfen Sie mir, unterstützen Sie mich, in irgendeiner Weise d, das ich für mein Kind da sein kann, er hängt an mir , und braucht mich. Das Jugendamt weigert sich , mich anzuhören. Es stellt Forderungen, dich ich gar nicht einhalten kann..
 
 
Sie sehen, ich komme as der Misere nicht alleine heraus..
 
 
Ich schreibe schon immer im Internet. Über mein Leben, was ich erlebe..wie die Welt auf mich einwirkt…das können sie da lesen..es ist so..leider..
 
 
 
 
 
Herablassende Lehrerin.

Memo an Günther...
Schulleiter Hellbergschule

Frau Messer
Frau Schuh , Jugendamt landkreis Heilbronn West
Frau Abele Oberhagemann
Wiesel Wen
Friedrich wilhel, dieser Pole, die Italienerin, die hübsche Boticelli
Frau,...Milena with the italien curly hair.

Bucefari

Audi Neckarsulm irgendwie



Die Gartenschau-Macher - Eppingen blüht auf






Ich habe das ja nicht aus Jux und Tollerei gemacht
 
 
Wenn ich aber ruiniert werde, mein Kind genommen mir genommen wird. Und erhalte keine Hilfe.
 
 
Die Schulsozialarbeiterin suche ich auf um Hilfe, und ernte statt Hilfe eine Mitteilung an das Jugendamt..
 
 
Wenn ich halbtot auf dem Sofa liege, die Schule anruft, und ich versuche zu erklären, bekomme ich nur eine Bußgeld Androhung. Ich vermute, ich hatte dieses Corona. Der Herr Wirth war doch bei mir und hat mich auf dem Sofa liegen sehen. Und aus lauter Angst um meine Kinder bin ich nicht zum arzt…
 
 
 
Ich habe gedacht ich sterbe…und in dieser Situation weigerte man sich, mein Hilferuf zu hören, und hat nur Bußgeld im Sinn..
 
 
 
Soll ich den Arzt aufsuchen, der die Dehnungsstreifen meines älteren Sohnes als Verletzung diagnostiziert, wohlwissend , dass ich dadurch vom Jugendamt wegen Kindeswohlgefährdung vor Gericht angezeigt werde, mit dem Ziel , mir meine Kinder zu nehmen.
 
 
Damals konnte ich es vor Gericht noch abwenden
 
 
Bei Marley nicht…
 
 
Wieso hat die Schule mich nicht unterstützt. Ich habe doch immer wieder bei der Schulsozialarbeiterin angefragt. Und mit ihr gesprochen..
 
 
 
Es geht doch um meine Kinder..jetzt ja nur noch um Marley. Mein großer Sohn habe ich gebeten, zu gehen. Durch ihn ist das Dilemma letztlich eingeleitet worden.
 
 
 
Aber bei Marley
 
 
 
Wieso muß er leiden….durch die Behörden…ganz alleine und isoliert? Das ist Euch egal? Ich verstehe das nicht.
 
 
 
Selbst vor Gericht hat man mich nicht hören wollen, wie ich und meine Kinder hier leben müssen, und was wir hier ausgesetzt sind…ausgegrenzt und zum Schweigen verurteilt…
 
 
 
Herr Holaschke? Was soll ich tun?
 
 
Ich möchte, dass mein Kind nicht leidet…
 
 
 
 
 
 


Lehrerin hält in Memo fest. Ich hätte geschlafen.

Anruf.

Obwohl ich immer um 5 Uhr aufstehen


Stolpersteine Realschule Öhringen vom Heucheln der Herrenmenschen



Land Baden-Württemberg, vertreten durch die
Realschule Öhringen
Schwalbenstraße 5
74613 Öhringen


Marley..


Erinnere dich
deines "Mental Space".



Eppingen Gasadi





Gleichgültig, wie sie dich bewerten, abwerten, benoten, als zunzureichend ansehen, zur "Einsicht" zwingen werden, dich bestrafen.

An dir Defizite in alles Bereichen sehen..

Marley, du hast mir ja den "Mental Space" erklärt..

Erinnere dich...


Bewahre dir deinen "Mental Space". Vielmehr , suche ihn, fordere ihn ein, nimm ihn dir...und dir geschieht nichts!


Ich bin bei dir, mein Marley!








Kinderrechte, UN-Kinderrechtekonvention., Grundrecht4e..Kindeswohl
Zurück zum Seiteninhalt